leseprobe


 

Carens Gesicht wurde feuerrot, als sie die Bar betrat. Da saßen ja die drei anderen. „Und was ist?“, brachte sie kleinlaut heraus. „Das fragen wir dich, Caren, das heißt euch Caren und Harry, ihr habt schließlich beide in Obhut genommen“, schrie Arthur. Ines und Harry hockten schweigend neben ihm. „Also“, Harry holte tief Luft, „wir haben keine Kinder gefunden, befragten Leute, niemand wusste was. Soeben rief die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft an, die wussten sogar was von einer Suchmeldung und wollen mit einem Hubschrauber das Meer absuchen.“ „Und wir, was machen wir? Tatenlos hier herumsitzen?“ „Die DLRG wird sich noch einmal telefonisch oder über Funk melden, und zwar hier in dieser Kneipe, so lange warten wir eben, was wollen wir sonst tun, hat Jemand einen besseren Vorschlag?“ Alles schwieg. In der Bar waren mehrere Einheimische, die nun flüsterten und tuschelten. Jeder hatte die Situation mitbekommen, dass Kinder gesucht wurden. Auf einem der Barhocker saß auch ein alter Fischer in dunkelblauer Seemannsjacke und langschäftigen Stiefeln. Obwohl das Alter und ein hartes, beschwerliches Leben seinen Rücken gekrümmt hatten, konnte man seinen breiten Schultern und den großen, knochigen Händen ansehen, dass er in seinen Tagen eine mächtige Gestalt gewesen sein musste."
 

 

 alles lesen

 

 

 

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!